Schnellzugriff

<< zurück zum Multimediaportal

 

28. Sprint-Treff des SSC Vellmar

Toller Auftritt der NG2

von Melanie Frank

Am 21.04. startete die NG2 beim 28. Sprint-Treff des SSC Vellmar unter Aufsicht der Co-Trainerin Selina Rothstein. Nach Aufwärmen und Einschwimmen ging es direkt los. Leonie Hofer, Valeria Philippow und Tom Bernhardt machten den Anfang über die 50 m Brust-Strecke und sicherten sich die Plätze 2, 2 und 3 in ihren Jahrgängen. Es folgte die 100 m Rücken-Strecke mit Marit-Johanna Holzmann, Yuna Manon Messbacher und dem zweiten Start von Tom Bernhardt. Marit überzeugte mit einer spitzen Zeit von 1:50,21 und belegte damit Platz 1 ihres Jahrganges. Yuna wurde 2. und Tom 3. seines Jahrganges.

Danach wurde es hektisch für Co-Trainerin Selina Rothstein: Denn auf der 100 m Freistil-Strecke starteten mit Valeria Wvelyn Philippow, Anna-Mena Ankermann, Lina Melzer und Hannah Frank gleich vier Schwimmerinnen in zwei aufeinander folgenden Läufen. Antony Marte folgte auf der gleichen Strecke. Valeria und Anna-Mena belegten Platz 2 und 3, Hannah verbesserte ihre letzte Zeit auf dieser Strecke und wurde mit 2:01,58 8. ihres Jahrganges. Antony überzeugte ebenfalls mit seiner Zeit und wurde 2. im Jahrgang 2008. Lina startete leider vor dem Startsignal.

Danach konnte die Gruppe etwas verschnaufen, bevor Marit-Johanna Holzmann, Yuna Manon Messbacher, Valeria Phillipow und Antony Marte bei der 4x50 m Freistil-Staffel starteten.

Nach der Mittagspause ging es mit 100 m Brust für Marit-Johanna Holzmann weiter, hier belegte sie mit einer Zeit von 1:59,28 den 3. Platz. Auf der 50 m Rücken Strecke starteten Anna-Mena Ankermann, Lina Melzer und Hannah Frank sowie Antony Marte. Anna-Mena und Hannah sicherten sich mit super Zeiten Platz 2 in ihren Jahrgängen, Lina folgt auf Platz 3 im Jahr 2008. Antony schwamm mit seiner Zeit von 0:53,58 deutlich auf Platz 1 des Jahrganges 2008.

Auf der 50 m Freistil-Strecke gab Emelie Hofer ihr Wettkampfdebüt und landete auf Platz 5, Yuna Manon Messbacher auf Platz 6 und Hannah Frank auf Platz 7.

Der Wettkampf hat die Steigerung der NG2 deutlich gezeigt, das Training von Trainerin Daniela Rosenbauer und ihren Co-Trainerinnen zeigt seine positive Wirkung. Ein Dankeschön an dieser Stelle noch an Co-Trainerin Olimpia Sari und an Christian Frank – ohne ihren Wettkampfrichtereinsatz hätten die Kinder nicht so oft starten können! 

 
Stand: 25.04.2018 23:00