Schnellzugriff

<< zurück zum Multimediaportal

Bildergalerie >>

Bild 34

Bild 28

Bild 72

 

Wiesenbeck-Gedächtnispokal 2009
der LSKW Bad Lauterberg

von Stefan Rios

Immer im Februar reisen wir in die meist verschneite Landschaft des Harzes, nach Bad Lauterberg. Auch in 2009 hatte der LSKW Bad Lauterberg in das Freizeit- und Erlebnisbad „Vitamar“ eingeladen. Zum siebten Mal fand der Wiesenbeck-Gedächtnispokal statt und zum siebten Mal war auch der KSV dabei.

In diesem Jahr mit einer kleinen Mannschaft vertreten, wollten wir dennoch einen schönen Wettkampftag verbringen, der wieder einmal beim Italiener „Taranto“ ausklingen sollte. In ungewohnter Besetzung mit Lea, Ella, Catha, Jasmin, Vanessa und David. Letzterer fühlte sich zunächst als einziger Junge mit den Mädels nicht recht wohl in seiner Haut, wurde schließlich aber ganz lieb umsorgt!

Jasmin konnte dann wegen einer fiebrigen Erkältung leider nicht mitkommen, so dass wir nur fünf Aktive im Wasser hatten. Die Nachwuchsmädels wollten es wissen und konnten mit vielen neuen Bestzeiten überzeugen.

Isabel Rios, Trainerin der F 2 und Betreuerin am heutigen Wettkampftag hatte auch ihre Freude. Hat sie die Mädchen doch bis vor kurzem noch selbst trainiert. Vanessa und Lea sind erst vor 14 Tagen in die LG gewechselt. Catha, wie immer gut drauf, lies sich auch von Ihren nicht ganz so prickelnden Zeiten den Tag nicht verderben.

In der Mehrfachwertung weiblich 1995 hat es für Catharina dann auch mit 1256 Punkten für den 2. Platz gereicht. Bei durchaus ernst zu nehmender Konkurrenz ein respektables Ergebnis.

David Luft hatte, wie schon seit einigen Jahren, einen starken Konkurrenten um den Titelkampf. Hendrik Fischer vom LSKW Bad Lauterberg ist beinahe gleich stark und zumindest in Rücken überlegen. Dennoch hat es David wieder einmal geschafft. Er wurde erneut erster im Jahrgang 95 männlich. Den Titel konnte er sich durch eine überzeugende Leistung über 100 m Schmetterling sichern, die David in einer sehr guten Zeit von 1:11,09 geschwommen ist.

Also, die sportlichen Erfolge können sich sehen lassen! Es folgte der gesellige Teil. Seit Jahren besuchen wir im Anschluss an den Wettkampf die örtliche Pizzeria „Taranto“. Bei Pizza, Pasta und einigen kühlen Getränken haben wir die Strapazen in der Hitze des Bades schnell überwunden.

Gegen 20:00 Uhr sind wir dann Richtung Kassel aufgebrochen. Es war ein schöner Tag und ich freue mich schon auf das nächste Jahr. Vielleicht haben wir dann wieder ein paar mehr Schwimmer im Wasser.

 
Stand: 31.03.2013 18:35