Schnellzugriff

<< zurück zur zuletzt angesehenen Seite

Weitere Informationen

SEPA, IBAN, BIC - was ist das eigentlich? >>

 

Umstellung des Lastschriftverfahrens auf SEPA

von Norbert Kistner

Spätestens im ersten Quartal des kommenden Jahres wird es für die Vereine erhebliche Veränderungen bei der Erhebung der Mitgliedsbeiträge per Lastschrift geben, so auch für den Kasseler Schwimm-Verein e.V. Europaweit wird dann das SEPA-Verfahren verbindlich im Zahlungsverkehr per Lastschrift eingeführt.

Organisatorisch heißt das dann für uns, dass die Beitragserhebung nur noch online erfolgen kann. Auf den ersten Blick mag dies zwar eine Vereinfachung sein. Jedoch hat das Online-Banking insbesondere in dem Fall den Nachteil, wenn die bei uns für solche und weitere Transaktionen dass das Vier-Augen-Prinzip vorgeschrieben ist. Auf dem bisherigen Wege wird dies wohl nicht mehr möglich sein.

Aber auch für die Mitglieder wird sich verschiedenes ändern. Grundsätzlich ist es erforderlich, dass Aufnahmeanträge, aber auch Änderungen der Bankverbindungen nur noch mit Originalunterschriften vorgelegt und nur so entsprechend von uns angenommen werden. Anmeldungen oder Änderungen per Mail oder Fax sind nicht mehr rechtsgültig. Die entsprechenden Formulare sind auf unserer Homepage in der Rubrik Organisation unter dem Eintrag Formulare eingestellt.

Zukünftig sind in den Anmeldungen bzw. Änderungsformular die Bankverbindung mit der IBAN- und BIC-Kennung anzugeben. Die Mitglieder finden die Angaben hierzu auf ihren Kontoauszügen. Zusammen mit der Anmeldebestätigung erhalten die Mitglieder eine unsererseits generierte so genannte Mandatsreferenz-Nummer, die eine eindeutige Zuordnung eines einzelnen Mitglieds bzw. der gesamten Familie gewährleisten soll. Wir haben uns für eine dreiteilige Kennung, bestehend aus zehn alphanumerischen Zeichen nach dem Schema [Mitgliedsnummer][Zuname][Eintrittsjahr] entschieden. Daraus ergeben sich dann Mandatsreferenz-Nummern wie beispielsweise 1234MUST13 oder 1457LO2013.

Die Mandatsreferenz-Nummer wird für das erste Mitglied innerhalb einer Familie vergeben, wobei der Zuname identisch mit dem Namen des Kontoinhabers ist. Bei Kurznamen wird die zehnstellige Kennung durch Jahreszif-fern aufgefüllt. Eine Änderung der Mandatsreferenz-Nummer wird in der Regel nur bei einer Namensänderung des Kontoinhabers erforderlich.

Zusammen mit der Mitgliedsbestätigung der aktuellen Neuzugänge wird die Mandatsreferent-Nummer sofort ausgegeben. Unsere übrigen Mitglieder erhalten ihre Kennung rechtzeitig vor der Umstellung, spätestens Ende des Jahres. Diese Unterlagen sind von den Mitgliedern sorgfältig zu verwahren. Die Mitgliedsbestätigung kann zukünftig auch zur Beantragung der Leistungen aus Bildung und Bedarfe beim zuständigen Versorgungsträger als Mitgliedsbescheinigung genutzt werden.

Sobald uns weiter Informationen vorliegen, wenn wir diese entsprechend weitergeben.

 
Stand: 28.09.2013 17:45